Kreisreiterverband Ennepe-Ruhr-Hagen e.V.0
0
00
Historie

Chronik des Kreisverbandes

 

 

 Der Kreisverband der Ländlichen Zucht-, Reit- und Fahrvereine des Kreises Ennepe-Ruhr-Hagen e.V. wurde am 02. Mai 1950 von den Reitvereinen Hattingen, Herbede-Stöter und Volmarstein gegründet und am 20. Dezember 1951 in das Vereinsregister eingetragen.

Im ersten Vorstand waren:

Vorsitzender: Dipl. Landwirt Gustav-Adolf Feldhaus zu Volmarstein

Vorsitzender: Landwirt Franz Albersmeier zu Vormholz

Geschäftsführer: Gastwirt Artur Humpert zu Volmarstein

Stellvertretender

Geschäftsführer: Landwirt Günter Heuser zu Ennepetal – Voerde

Im Einzugsgebiet dieses neu gegründeten Kreisreiterverbandes bestanden außer den Gründungsvereinen aber schon mehrere Reitervereine. So hatten sich

1902 der Reitverein Hagen 1902 e.V.

1926 der Märkische Reit- und Fahrverein Hasslinhausen e.V.

1928 der Reiterverein Kreis Hattingen Ruhr e.V.

1932 der Ländliche Reitverein Dumberg und Umgebung e.V. gegründet.

Das erste Kreisturnier fand am 10. September 1950 auf dem Sportplatz in der Nähe des Schwelmer Brunnens anlässlich der Landwirtschaftlichen Ausstellung und der 300-Jahr-Feier der Stadt Schwelm statt.

1951 gehörten bereits 6 Reitvereine dem Verband an. Durch intensive und publikumswirksame Werbung erfreute sich der Reitsport in seiner ganzen Vielfalt zunehmender Beliebtheit. Insbesondere in den 60-er Jahren haben Aktionen wie „Das Pferd muß leben“ zu großem Zulauf geführt. Die Vielzahl der inzwischen angebotenen Reitturniere und besonders die für das breite Publikum interessanten Kreisturniere lockten immer mehr Zuschauer und weckten zunehmend das Interesse am Reitsport.

 

In der Jahreshauptversammlung des Jahres 1965 wurde erstmalig der Dipl. Ing. Otto Luster-Haggeney aus Hattingen zum ersten Vorsitzenden gewählt. Der bisherige Vorsitzende Gustav-Adolf Feldhaus wurde in Würdigung seiner 15jährigen ehrenamtlichen Amtszeit zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 1975 zählte der Kreisverband bereits 18 Vereine, 1990 war der KV mit 34 Vereinen und fast 4300 Mitgliedern neben Dortmund mit gleicher Vereinsanzahl der größte Kreisreiterverband im Regierungsbezirk Arnsberg.

 

 



Um dem Wunsch nach Vielseitigkeitsreiten gerecht zu werden, wurden schon früh in Hasslinghausen, Bredenscheid und beim Pony-Club-Hattingen ständig nutzbare Geländestrecken erstellt. 1987 wurde in Hasslinghausen unter Vorsitz des späteren Vorsitzenden des Westfälischen Provinzialverbandes, Dr. Bernd Springorum, der „Förderkreis Vielseitigkeitsreiten“ gegründet. Im Reiterpark „Hermessiepen“ wurde auf ca. 10 ha Gelände eine Vielseitigkeitsanlage gebaut, die höchsten Ansprüchen genügt und als Austragungsort für bedeutende, überregionale Vielseitigkeitsveranstaltungen diente.

1990 war die Sportjugend bei der Ruhrolympiade Gast im Ennepe-Ruhr-Kreis. Die offizielle Eröffnungsfeier und die Organisation der reitsportlichen Veranstaltungen wurden dem Kreisreiterverband übertragen, der mit dem Gesamtsieg der Reiterprüfungen maßgeblicher Punktelieferant für den Kreisportbund wurde.

2001 zählte der Kreisreiterverband 37 Vereine mit fast 6000 Mitgliedern von Hagen bis nach Hattingen-Niederwenigern.

Im gleichen Jahr fand eine Verjüngung in der Geschäftsführung statt, Ekkehard Jandke, Hattingen, wurde zum neuen Vorsitzenden des Verbandes gewählt, nachdem Otto Luster-Haggeney sein Amt nach 36 Jahren zur Verfügung stellte. Gleichzeitig wurde Christoph Brünger neuer Geschäftsführer, Fritz Vahrenholt bekleidete vor ihm 20 Jahre dieses wichtige Amt. Otto Luster-Haggeney wurde von der Versammlung als Ehrenvorsitzender, Fritz Vahrenholt zum Ehrengeschäftsführer ernannt.

Auf dem Fundament der Vergangenheit und aufbauend auf der Erfahrung unserer Vorgänger hat sich im Laufe der letzten Jahre der verjüngte Gesamtvorstand weiterentwickelt, mit neuen Ideen, aber mit dem Wissen um die Tradition des Reitsports. Aus dieser Konstellation heraus und bedingt durch die sportliche Gesamtentwicklung in Deutschland, bei dem der demografische Wandel ebenso Berücksichtigung finden musste wie die politischen Entscheidungen, wurden in den letzten Jahren auch strukturelle Veränderungen im Reitsport und somit in den Vereinen und unserem Verband notwendig.

 

 

 


Heute gibt es für die meißten  Reitsportsparten im Kreisvorstand einen Verantwortlichen, somit hat sich der Kreis um einige ehrenamtliche Mitglieder erweitert. Es werden von Ausbildern in eigenen Reihen Seminare zum Thema Organisation und Führung von Vereinen, Hilfe bei Durchführung von Turnieren, z.B. in der Meldestelle, Öffentlichkeitsarbeit, Erklärungen zum Thema finanzielle Zuschüsse und Schulungen für Turnieransager angeboten. Selbst die praktische Hilfe kommt nicht zu kurz, war doch der letzte Lehrgang ein Hänger-Fahrtraining.

 

Auf den zahlreichen Reitanlagen im Kreisgebiet finden die sportlich ambitionierten Reiter ebenso wie die Freizeitreiter ihr Zuhause. Für Pferdebegeisterte aus den umliegenden Großstädten bietet der Ennepe-Ruhr-Kreis und die Stadt Hagen ausreichend Raum zur Entfaltung des Reitsports. In den letzten Jahren wurden einige Anlagen um eine zweite Reithalle erweitert, weitere Vergrößerungen sind geplant. Am Brunnenhof entstand eine attraktive Geländestrecke mit großzügiger Teichanlage, auf der z.B. westfälische Vielseitigkeitssichtungen stattfanden.

 

Beleuchten wir kurz die sportliche Ausbildung. Regelmäßige Schulungen in Dressur und Springen, die Ausbildung zum Trainer-C und neuerdings auch eine durch Getränke Sielemann unterstützte mehrmonatige Lehrgangsreihe im Vielseitigkeitsreiten, liegen in der Hand des Kreisreiterverbandes. Unsere Jugendcupserien wurden um die nächst höhere Ebene in den Bereich L aufgestockt, das alles auch nur möglich durch Sponsorensuche und letztendlich durch die großzügige Unterstützung der Nürnberger Versicherung, Generalagentur Andreas Sturm aus Solingen.

 

Unsere Reiter, Richter, Parcourschefs und Vorstandsmitglieder tragen auf überregionalen Turnieren wie westfälischen, deutschen Meisterschaften, beim Westfalentag in Münster, bei Breitensportveranstaltungen wie „Komm mit in die Welt der Pferde“ und sogar bei internationalen Events erfolgreich zum Gelingen der Veranstaltungen  - auch im Namen des Pferdesportverbandes Münster - bei. Interessante und ideenreiche Veranstaltungen in den Bereichen Voltigieren, der Jugend und des Breitensports werden durch eine gut aufgestellte Pressearbeit  ergänzt und tragen zum positiven äußeren und inneren Erscheinungsbild des Kreisreiterverbandes bei.  Das Reitwegenetz wurde weiter ausgebaut und teilflächig saniert.

Gerne füllen wir diese Chronik weiter mit Namen: Jürgen zur Nieden ist  seit einigen Jahren als Vizepräsident im Präsidium des Pferdesportverbands Münster und Jutta Briel betreut als Landestrainerin Westfalen die sportliche Ausbildung der Vielseitigkeit.   

Hervorragende Einzel- und Mannschaftsleistungen  im Spitzensport auf höchster Ebene und hohe Platzierungen bei der Vorstellung des Kreisverbandes sind nicht zuletzt auch das Ergebnis intensiver Basisarbeit in den Vereinen. Höhepunkte waren u. a. die Gewinne der Mannschaftsgoldmedaille und Vize im Einzel von Charlotta Hassenbürger bei den Pony-Europameisterschaften, wir ehrten die Westfälischen Dressurmeistererinnen Marion Wiebusch 2007 und  Andrea Timpe im Jahre 2008 (Gold bei den Mannschafts-Europameisterschaften) sowie Julia Gorski, die es den Beiden im Jahre 2007 als Westfälische Meisterin im Springen gleichtat. Beim Westfalentag in Dortmund stand unsere Dressurmannschaft in den letzten Jahren zweimal an erster Stelle auf dem Siegertreppchen.

Ebenso stolz sind wir auf die hohen und höchsten Platzierungen und Erfolge der Dressurreiterinnen Gabriele Steffan und der mehrfachen Westfälischen Meisterin Andrea Timpe, der Springsportler Katja zur Nieden, Felicitas Erfurt, Rebecca und Franz-Josef Eickhoff und auf die Erfolge im Vielseitigkeitsreiten von Henrike und Jutta Briel, Johanna Otto-Erley und Maximilian Fritsch sowie von Viola Trilling im Westernreiten. Sie  haben vor allem bei westfälischen Meisterschaften nicht nur die Namen ihrer Vereine, sondern auch den des Kreisreiterverbandes Ennepe-Ruhr-Hagen nach außen getragen und positiv dargestellt. Dank an alle anderen, z.B. die Trainer, die ebenfalls hierzu beigetragen haben.

 

 



Kreisreiterverband Ennepe-Ruhr-Hagen e.V    info@kreisreiterverband.com